Die Sonne und wir

Rund um den UV-Schutz mit Anna und Max

Spannende Unterrichtsmaterialien zum UV-Schutz  für Grundschüler (3.-4. Klasse)

Die UV-Schutz-Schulung bietet ein abwechslungsreiches Angebot an Lernmaterialien zum UV-Schutz für Grundschulkinder. Die Schüler*innen haben Gelegenheit, sich mit verschiedenen Fragen zu Sonne, Haut und Schatten zu beschäftigen und auf diese Weise die gesundheitliche Bedeutung eines aktiven UV-Schutz-Verhaltens zu erlernen.

Wie sieht ein achtsamer Umgang mit der Sonnenstrahlung aus? Wie schütze ich mich am besten? Und warum ist das überhaupt so wichtig? Diesen Fragen können die Schüler*innen in der UV-Schutz-Schulung auf spielerische Weise nachgehen. In sechs Modulen mit jeweils verschiedenen Bausteinen können die Schüler*innen allerhand über Sonne, Haut und Schatten entdecken und so den UV-Schutz kennenlernen.

Ziel der UV-Schutz-Schulung ist es, die Grundschulkinder über die Auswirkungen der Sonnenstrahlung aufzuklären und gesundheitsorientierte Handlungskompetenzen im Sinne eines achtsamen Umgangs mit der UV Strahlung zu vermitteln. So erlernen die Schüler*innen nicht nur spannendes Hintergrundwissen, sondern erfahren auch die persönliche Bedeutsamkeit von UV Schutz.

Um die Schüler*innen in ihrer Ganzheit zu erreichen und das Erlernte verhaltenswirksam werden zu lassen, bindet die UV-Schutz-Schulung neben naturwissenschaftlichen und gesundheitsbezogenen auch musisch-künstlerische Komponenten ein, die die Sach-, Selbst- und Sozialkompetenz fördern sollen. So beinhaltet das Modulhandbuch didaktisch aufbereitete Lernangebote mit interessanten Experimenten, Bastelaufgaben, Rätseln, Hörspielen und Liedern, die individuell für die Lerngruppe ausgewählt und zusammengestellt werden können. Durch die selbstständige Beschäftigung mit den Materialien soll das Interesse geweckt, praktische UV-Schutz-Maßnahmen erarbeitet und ein bewusstes UV-Schutz-Verhalten gefördert werden.

Die UV-Schutz-Schulung Rund um den UV-Schutz mit Anna und Max wurde für die 3.-4. Klasse konzipiert und richtet sich an Grundschullehrer*innen sowie Pädagog*innen aus dem offenen Ganztagsbereich, die gemeinsam mit den Schüler*innen auf lebhafte Weise den UV-Schutz entdecken wollen. Neben dem schulischen Gebrauch kann die UV-Schutz-Schulung auch in Sportvereinen, Hilfswerken, Pfadfindergruppen, Ferienfreizeiten o.Ä. zum Einsatz kommen.

Die Schulung umfasst sechs farbkodierte UV-Schutz-Module mit jeweils einem thematischen Schwerpunkt und ist für eine Lehrperson und eine Lerngruppe bis maximal 30 Schüler*innen ausgelegt. Bis auf Modul 1 und Modul 6, die das Einführungs- und Abschlussmodul bilden, ist die Reihenfolge der Module von der Lehrperson flexibel auswählbar.

  • UV-Schutz-Modul 1: Die drei Superstars und der UV-Schutz
    Im Einführungsmodul sollen die positiven und negativen Einflüsse der Sonnenstrahlung auf die Erde und die Menschen thematisiert werden, damit die Schüler*innen ein Verständnis für die Auswirkungen der Sonne entwickeln. Mithilfe des Vorwissens der Schüler*innen zu Sonne, Haut und Schatten soll erstmals Bezug auf den UV Schutz genommen werden.
     
  • UV-Schutz-Modul 2: Die Sonne und ihre Strahlen
    Durch Demomaterialien und verschiedene Experimente sollen die drei Strahlenarten der Sonne – Licht, Wärmestrahlung und UV-Strahlung – mitsamt ihren Eigenschaften entdeckt werden. Mit Perlen, die sich
    bei UV-Strahlung violett verfärben, lernen die Schüler*innen die unsichtbare UV-Strahlung und erste UV Schutz-Maßnahmen kennen.
     
  • UV-Schutz-Modul 3: Die UV-Strahlung und der UV-Index
    In diesem Modul liegt der Fokus auf dem Kennenlernen des UV-Indexes, der als einfach anzuwendendes Hilfsmittel Auskunft über die Stärke der UV-Strahlung der Sonne gibt. Durch Bastelaufträge und Arbeitsblätter soll das Wissen über die UV-Strahlung vertieft und UV-Schutz-Maßnahmen in Bezug auf den UV-Index hergeleitet werden.
     
  • UV-Schutz-Modul 4: Die Sonne und unser Körper
    Dieses Modul führt den Begriff der Sonnenterrassen ein und stellt den Schatten als eine der wichtigsten UV-Schutz-Maßnahmen vor. Mithilfe des Sonnenterrassen-Spiels und des Hut-tut-gut-Spiels entdecken die Schüler*innen ihre sonnenempfindlichen Hautstellen. Sie beobachten, wie sich diese durch Körperhaltung, Kleidung und Sonnenstand verändern und erarbeiten geeignete UV-Schutz-Maßnahmen. Die Kleidung als ein wichtiger Schattenspender wird in diesem Modul besonders hervorgehoben, aber auch das Eincremen mit Sonnencreme für die unbedeckten Hautstellen wird thematisiert.
     
  • UV-Schutz-Modul 5: Clever in Sonne und Schatten mit Anna und Max
    Dieses Modul dient der Bündelung und Vertiefung der bislang erworbenen Kenntnisse zum Sonnenschutz.  Anhand verschiedener Medien, wie dem Lied Clever in Sonne und Schatten oderdem UV-Schutz-Poster Zu Besuch im Naturzentrum Sonnenberg soll das Erlernte erneut aufgegriffen und für ein aktives UV-Schutz-Verhalten in verschiedenen Zusammenhängen wiederholt werden.
     
  • UV-Schutz- Modul 6: Abschluss – UV-Schutz-Profis im Einsatz 
    In diesem Modul sollen die Schüler*innen eigene Ideen entwickeln, wie sie den UV-Schutz nachhaltig in den Schulalltag integrieren können. Mit verschiedenen Projekten soll der UV-Schutz auch in andere Klassen oder Lerngruppen getragen werden, sodass ein Bewusstsein für den achtsamen Umgang mit der Sonnenstrahlung geschaffen und nachhaltig in der Schule etabliert wird.

Jedes Modul besteht aus mehreren Bausteinen, die eine Auswahl an modulspezifischen Experimenten, Arbeitsblättern, Demomaterialien, Rollenspielen, Bastelanleitungen etc. beinhalten und für die Lerngruppe individuell zusammengestellt werden können. Durch die flexible Auswahl der Bausteine innerhalb eines Moduls und deren freie Kombinierbarkeit gewährt die UV-Schutz-Schulung viele Möglichkeiten für situationsbedingte und binnendifferenzierende Anpassungen. Die auf die Lerngruppe angepasste Gestaltung bietet Möglichkeiten für einen gemeinsamen Unterricht, der alle Lernenden mit ihren individuellen Lernmöglichkeiten einbezieht.

Jedes Modul wird mit einer didaktischen Zielsetzung und einer tabellarischen Übersicht über die Bausteine mit den entsprechenden Materialien und möglichen Sozialformen eingeleitet. Die mit Sonnensymbolen gekennzeichnen die Bausteine erachten wir für besonders wichtig und empfehlendaher diese vorrangig zu bearbeiten.

Im Anschluss an die Übersicht eines Moduls werden die dazugehörenden Bausteine einzeln vorgestellt, Einsatzmöglichkeiten beschrieben und Hintergrundinformationen gegeben. Die unterschiedlichen Materialien sind mit Kürzeln versehen: AB = Arbeitsblatt | AD = Audiodatei | BV = Bastelvorlage | DM = Demonstrationsmaterial | EB = Experimentierblatt | HR = Handreichung | LB = Lösungsblatt | LT = Liedtext.

Als Download auf unserer Internetseite
Die UV-Schutz-Schulung Rund um den UV-Schutz mit Anna und Max mit den verschiedenen Arbeitsblättern, Postern, Flyern, Heftchen und Audiodateien sowie der UV-Schutz-Checkliste und der Informationsbroschüre für Erwachsene steht zur kostenfreien Nutzung in digitaler Form auf unserer Internetseite zum Download zur Verfügung (www.die-sonne-und-wir.de). Nach einer kostenfreien Registrierung können Sie mithilfe des bereitgestellten Passwortes auf die betreffenden Unterlagen zugreifen und diese für die UV-Schutz-Schulung herunterladen.

Bestellung eines Projektpakets
Zudem können die für die UV-Schutz-Schulung benötigten Materialien, dank der Unterstützung der Deutschen Krebshilfe, in Form eines Projektpakets kostenfrei auf unserer Internetseite angefordert werden (hier link zum Bestellformular einfügen).

Das Projektpaket Rund um den UV-Schutz mit Anna und Max beinhaltet:

  • 1 Modulhandbuch Rund um den UV-Schutz für Anna und Max inklusive Kopiervorlagen
  • 30 Informationsbroschüren Clever in Sonne und Schatten für Erwachsene
  • 30 UV-Schutz-Checklisten für Grundschulkinder
  •  1 Paket mit 60 UV-Perlen (Modul 2 - EB 2.5)
  • 30 Flyer Die Sonne und ihre Strahlen (Modul 2 - DM 2.7)
  •  1 UV-Index-Poster, DIN A2 (Modul 3, DM 3.1)
  • 30 Flyer Gut geschützt vor den UV-Strahlen (Modul 4 - DM 4.8)
  •  1 UV-Schutz-Poster: Zu Besuch im Naturzentrum Sonnenberg, DIN A2 (Modul 5 - DM 5.2)
  • 30 Heftchen Entdecke den UV-Schutz: Zu Besuch im Naturzentrum Sonnenberg (Modul 5, DM 5.2)
  • 30 Heftchen Unterwegs mit Anna und Max: Wir gehen ins Freibad (Modul 5, DM 5.3)
  •  1 UV-Schutz-Poster: Der UV-Schutz-Projekttag auf dem Schulhof, DIN A2 (Modul 6 - DM 6.1)
     

Bestellung einzelner Materialien
Darüber hinaus können die meisten Materialien auch gesondert und in größerer Stückzahl kostenfrei über die Internetseite der Deutschen Krebshilfe bestellt werden. Über diesen Link gelangen Sie zu den Materialien für die Schule.

Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an:
die-sonne-und-wir[at]uni-koeln.de

In der nachfolgenden Übersicht sind einige Beispiele aufgezeigt, wie die Schulklasse oder Lerngruppe nach Durchlaufen der Schulung den UV-Schutz als UV-Schutz-Profis gemeinsam mit interessierten Lehrer*innen in den Schulalltag tragen können.

Die Sonne ist für viele Kinder ein Superstar. Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf der Erde. Die Sonne tut Körper und Seele gut und weckt die Lebensfreude. Die Strahlen der Sonne sind etwas ganz Besonderes, erfordern aber auch Achtsamkeit. Die Sonnenstrahlen bestehen aus einem Spektrum sichtbarer und unsichtbarer Strahlenarten. Unsichtbar, aber sehr energiereich und damit gefährlich, sind die ultravioletten Strahlen (UV-Strahlen). Die UV-Strahlung ist der größte Risikofaktor für die Entstehung von Hautkrebs.

Dabei sind die UV-Schäden der Haut, die in Kindheit und Jugend erworben werden, maßgeblich dafür verantwortlich, dass Jahre später Hautkrebs entstehen kann. Die Sonne geht im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. So dringen die ultravioletten Strahlen mühelos in tiefere Hautschichten ein und können dort das Erbgut der Zellen, die DNA, schädigen.

In der Regel ist dies kein Problem, denn der Körper verfügt über ein Reparatursystem, das die entstandenen Schäden beseitigt. Ist dieses System allerdings überlastet, verändert sich das Erbgut und die Zellen können entarten. Langfristig kann dies die Entstehung von Hautkrebs begünstigen.

Dies führte dazu, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die UV-Strahlung in die höchste Kategorie krebsauslösender Faktoren eingestuft und somit auf eine Ebene mit Tabak und Asbest gestellt hat. Deutschlandweit erkranken jährlich rund 290.600 Menschen an Hautkrebs, mehr als 30.000 davon an dem gefährlichen schwarzen Hautkrebs, dem sogenannten malignen Melanom. Neue Untersuchungen zeigen, dass die Zahl der Hautkrebserkrankungen weiterhin steigt und zunehmend jüngere Menschen betroffen sind. Deshalb ist ein achtsamer Umgang mit der UV-Strahlung von Geburt an besonders wichtig.

Die kindliche Haut ist um ein Vielfaches schutzbedürftiger als die eines Erwachsenen und somit besonders gefährdet. Obwohl die Hautschichten bereits ein halbes Jahr nach der Geburt vollständig entwickelt sind, liegen die Stammzellen, aus denen sich neue Hautzellen entwickeln, bei Kindern sehr viel näher an der Hautoberfläche als bei Erwachsenen und sind somit der UV-Strahlung stärker ausgesetzt. Kinder sind daher in besonderem Maße auf UV-Schutz angewiesen. Aufgrund dieser Unterschiede wird die kindliche Haut seit einigen Jahren von Kinder- und Hautärzten als eigener Hauttyp aufgeführt.

Jeder Sonnenbrand wird ein Leben lang im „Hautgedächtnis“ gespeichert und kann Jahre später Hautkrebs verursachen. Durch richtigen Sonnenschutz können Sonnenbrände bei Kindern vermieden und dadurch das Hautkrebsrisiko im Erwachsenenalter verringert werden. Deshalb gilt es, gerade bei Kindern eine starke Sonnenbestrahlung der Haut und Sonnenbrände zu vermeiden. Durch das richtige Sonnenschutzverhalten, das das Aufsuchen von Schatten, das Tragen von Kleidung, Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen sowie das Eincremen mit Sonnenschutzmitteln beinhaltet, kann die kindliche Haut vor der UV-Strahlung der Sonne geschützt werden und ein Beitrag zur zukünftigen Gesundheit junger Menschen geleistet werden. Der Flyer Clever in Sonne und Schatten – Gut geschützt vor UV-Strahlung enthält weiterführende Informationen und kann kostenfrei – auch in hoher Stückzahl – inklusive der UV-Schutz-Checkliste bei der Deutschen Krebshilfe bestellt werden.

Registrierung

Auf dieser Website finden Sie alle Informationen zum Modulhandbuch:

  • Modulhandbuch Rund um den UV-Schutz mit Anna und Max
  • didaktische Konzepte der einzelnen UV-Schutz-Module und Vorstellung der Bausteine
  • Materialien (Arbeitsblätter mlt Lösungblätttern / Experimente / Bastelvorlagen / Sachgeschichten zum Lesen  und Zuhören (Audidatei) / Lieder zum Mitsingen und Bewegen (Audiadatei) / Spielanleitungen)

Um Zugriff auf das vollständige Modulhandbuch und die Downloads der Unterrichtsmaterialien zu erhalten, müssen Sie sich auf der Website anmelden. Ihre Anmeldedaten erhalten Sie nach kurzer Registrierung. Die Registrierung und die Nutzung des Handbuchs sind kostenfrei.